Why to pay for voluntary work?

“Warum kostet Volunteering im Ausland Geld?” ist eine der am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Freiwilligenarbeit. Oder anders formuliert: Warum muss ich dafür bezahlen, meine Arbeitskraft und -Zeit kostenlos zur Verfügung zu stellen? Die kurze Antwort lautet: Weil das Ganze Kosten verursacht und jemand die Rechnungen bezahlen muss. Wir erklären auf dieser Seite, warum das im Bereich der Freiwilligenarbeit im Ausland meist die Freiwilligen selbst sind.

Im Gegensatz zu einer weit verbreiteten Meinung ist die Organisation von Freiwilligendiensten und flexibler Freiwilligenarbeit nicht kostenlos, sondern eine kostspielige Angelegenheit. Unterbringung & Verpflegung am Einsatzort, auf die manche angehenden Freiwilligen die Ausgaben gern beschränkt sähen, sind nur ein ganz kleiner Teil der Gesamtrechnung.

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit bezuschusst einen weltwärts-Dienst mit bis zu 580€/Monat, also z. B. 6.960€ für einen 12-monatigen Dienst. Rechnet man noch den 25%igen Eigenanteil der Trägerorganisation hinzu kommt man auf stolze Gesamtmittel von rund 9.280€. Das Weltwärts Programm fördert allerdings auch nur Teilnehmer bis zum 28 Lebensjahr.

Eine internationale Studie von 2008 schätzt die durchschnittlichen Gebühren für die Teilnahme an einem flexiblen Freiwilligenarbeits-Projekt auf 1.850€, wobei die Dauer hier meist erheblich geringer ist. Selbst wenn der Gewinn bei 5-10% liegt (real ist es häufig eher weniger) bedeutet dies, dass von einem Teilnahmebeitrag von 2.000€, nur 100-200€ nicht von den Kosten verschlungen werden. Umgekehrt heißt das auch, dass das Projekt selbst ohne den Unternehmensgewinn immer noch 1.800-1.900€ kosten würde.

Welche Kosten entstehen bei der Organisation eines Freiwilligen-Programms?

Quelle: http://www.wegweiser-freiwilligenarbeit.com/warum-bezahlen/

Previous Post
One man in India sets up volunteers in over 15 Countries
Next Post
Different models of a Sabbatical

Similar posts

Comments

2 Comments. Leave new

  • cáp cẩu miền nam
    17. September 2017 20:30

    Your means of explaining the whole thing in this piece of writing is in fact good, every one be able to without difficulty know it, Thanks a lot.

    Reply
  • Thanks , I’ve recently been looking for info about this subject for a while and yours is the best I’ve found out so far.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.
You need to agree with the terms to proceed

Mit Absenden eines Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung und Speicherung der darin angegebenen personenbezogenen Daten zu. Dazu gehört zeitweise auch ihre IP-Adresse (Zur Spam-Bekämpfung und zur rechtlichen Absicherung).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Menu