My working and teaching week

Hi, seit ein paar Tagen liege ich krank im Bett, und dachte mir, es ist ein guter Zeitvertreib den ein oder anderen Blogpost zu schreiben.

Da ich die drei Monate hier hauptsächlich bin,  um ehrenamtlich Englisch zu unterrichten, möchte ich euch heute gerne etwas mehr darüber schreiben, wie meine Arbeit mit den Kindern aussieht und eine normale Woche verläuft.

Ich arbeite im sogenannten CVTD Center. CVTD steht für Center for International Cooperation and Vietnam Talent Development. Dazu gehören mehrere schulische Einrichtungen. Es gibt viele Häuser wie dieses wo ich wohne, in denen die Freiwilligen zusammen mit der Gastfamilie in einem Haus leben und arbeiten. Denn wie ich schon mal erwähnt habe, haben auch wir in unserem Haus zwei Klassenräume. Hier kommen die Kinder aber erst nach der Schule hin. Denn sie können nachmittags Fächer belegen, die sie gerne lernen wollen. Deswegen kommen die Kinder, die zwischen 5 und 12 Jahre alt sind gegen nachmittags zu uns und wir unterrichten sie für anderthalb Stunden. Dienstag-Freitag unterrichten wir immer nur einen bis maximal zwei Kurse am späten Nachmittag, haben bis da hin also den Tag zu freien Verfügung. Am Wochenende ist es dafür sehr stressig und wir unterrichten von morgens bis abends, montags haben wir unseren freien Tag.

Wenn ich unterrichte ist noch eine vietnamesische Lehrerin mit im Raum, die den Kindern auf vietnamesisch übersetzt, was ich gerade erkläre.

Es ist nicht gerade leicht eine Sprache, die man den Kindern beibringt, in der selben die sie gerade lernen, zu erklären. Meistens klappt es dank Gestiken ganz gut. Zudem bringen wir viele englische Ausdrücke spielerisch bei oder durch singen. Dann fange ich meistens einfach das Lied an oder schreibe etwas an die Tafel und die Kinder erinnern sich an die letzten Schulstunden und können ganz einfach mitmachen.

Oft sind die Kinder sehr wild und schwer zu bändigen, auch da ist es gut, wenn eine vietnamesische Lehrerin die Kinder auf deren Sprache ermahnen oder “zurechtweisen” kann. Manchmal komme ich mir da noch etwas hilflos vor, weil die Kinder mich natürlich nicht gut verstehen, wenn ich sie ermahnen möchte. Aber es klappt schon etwas besser und kommt natürlich auch auf das Alter an. Kinder die erst 5 Jahre alt sind, sind deutlich aufgeweckter als Kinder die schon 12 sind. Diese beherrschen die englische Sprache auch schon ganz gut.

Nicht immer unterrichte ich in dem Haus, wo ich auch wohne. Es wechselt stetig und mal unterrichte ich etwas außerhalb, dann nimmt mich eine der Lehrerinnen hinten auf ihrem Montorroller mit und wir fahren zu einer der anderen Einrichtungen.

Ich habe die Kinder hier schon sehr lieb gewonnen und viel Spaß mit ihnen. Ich freue mich jedes Mal, wenn die Kinder verstanden haben was ich ihnen beigebracht habe !

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick in meine Arbeit und Woche verschaffen.

Bis bald,

Eure Lotte

Comments

11 Comments. Leave new

  • Thanks for a marvelous posting! I truly enjoyed reading it,
    you will be a great author.I will be sure to bookmark your blog and will come back at some
    point. I want to encourage you to continue your great work, have a nice
    evening!

    Reply
  • Kathleen Fortune
    28. August 2017 15:39

    It’s an remarkable piece of writing in favor of all the online viewers;
    they will take advantage from it I am sure.

    Reply
  • malam ini
    13. July 2017 8:43

    It’s my initially spend a have a look at to this web site, and i am truth be told stunned to see
    this kind of fastidious function website subject material posted at this time.

    Reply
  • Amanda van Wagenen
    8. May 2017 17:38

    Hi my family member! I want to say that this post is amazing, great written and come with almost all vital infos. I would like to see more
    posts like this .

    Reply
  • Larry Battle
    8. May 2017 5:02

    Hi there, You’ve done an incredible job. I’ll definitely digg it and personally suggest to my friends.
    I’m sure they’ll be benefited from this website.

    Reply
  • This information is worth everyone’s attention. When can I find out more?

    Reply
  • Danial Harries
    26. April 2017 14:04

    Your way of describing all in this piece of writing is truly
    fastidious, every one can without difficulty understand
    it, Thanks a lot.

    Reply
  • Tina Minor
    9. April 2017 21:25

    Do you mind if I quote a couple of your articles as long as I provide credit and sources back to your website? My blog is in the exact same niche as
    yours and my users would definitely benefit from some of the information you present here. Please let me know if this alright with you. Thanks
    a lot!

    Reply
  • Heya i am for the primary time here. I came across this
    board and I to find It really useful & it helped me out a
    lot. I’m hoping to offer something again and aid others such as you helped me.

    Reply
  • I am regular visitor, how are you? This post posted at this site
    is genuinely nice.

    Reply
  • This article is truly a pleasant one it helps new internet people, who are wishing in favor of blogging.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.
You need to agree with the terms to proceed

Mit Absenden eines Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung und Speicherung der darin angegebenen personenbezogenen Daten zu. Dazu gehört zeitweise auch ihre IP-Adresse (Zur Spam-Bekämpfung und zur rechtlichen Absicherung).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Menu