Hallo, mein Name ist Charlotte und werde mich von Jan bis Apr. 2017 in einem sozialen Projekt in Vietnam engagieren. Nach einiger Recherche bin ich auf die Organisation AMAIDI gestoßen.

Über mich

Hallo,
mein Name ist Charlotte, ich bin 18 Jahre alt und habe im Juli 2016 mein Abitur am Freiherr-vom-Stein Gymnasium in Rösrath absolviert. Bevor ich mit meinem Studium beginne, möchte ich durch die Mitarbeit in einem sozialen Projekt (Freiwilligenprojekt) in Vietnam meinen Horizont erweitern und gleichzeitig etwas Gutes tun.

Nach einiger Recherche bin ich auf die Organisation AMAIDI gestoßen, welche 2006 in Indien gegründet wurde und seit 2014 ihren Hauptsitz in Rösrath hat.
AMAIDI steht für Wissenstransfer auf Augenhöhe. 

In meinem Blog „Charlotte goes Vietnam“ berichte ich über meine vielen Vorbereitungen bis zur Abreise, meine Arbeit, meine Erfahrungen und alle neuen Eindrücke mit vielen Fotos.

Über viele nette Kommentare zu meinen Einträgen, Anregungen oder Wünsche würde ich mich sehr freuen. Zudem können Sie mich gerne z.B. auf Ihrer Firmenwebseite namentlich erwähnen und gerne auf den Blog hinweisen/ auf meinen Blog verlinken.

Ich freue mich und wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie meinem Aufenthalt in Vietnam unterstützen würden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre/Eure Charlotte

Über Hanoi

Hanoi (vietnamesisch Hà Nội, Hán tự 河內, wörtlich: Stadt innerhalb der Flüsse) ist die Hauptstadt und nach Ho-Chi-Minh-Stadt die zweitgrößte Stadt Vietnams. Nach Neugliederung der Verwaltungsgrenzen im Jahr 2008, bei der die gesamte Provinz Hà Tây und Teile weiterer Provinzen Hanoi zugeschlagen wurden, weist die Stadt 6.448.837 Einwohner auf.

Fläche: 3.329 km²

Wetter: 22 °C, Wind aus O mit 5 km/h, 42 % Luftfeuchtigkeit
Ortszeit: Freitag, 18:41
Bevölkerung: 7,588 Millionen (2015)

 

Noch mehr Info zu Vietnam finden Sie hier Wikipedia

Über das Projekt

Von Januar bis Anfang April 2017 werde ich nach Vietnam reisen und ca. anderthalb Stunden von der Hauptstadt Hanoi entfernt in einer Schule arbeiten. Dort werde ich als Assistenzlehrerin die fünf- bis zwölfjährigen Schüler in Englisch unterrichten. Das Projekt wird von der vietnamesischen Regierung und der Europäischen Union unterstützt. Es nennt sich „Center for International Cooperation and Vietnam Talent Development“.  Zusammen mit anderen Freiwilligen aus der ganzen Welt, wohne ich in einer Wohngemeinschaft ganz in der Nähe der Schule.

In Vietnam ist das Schulsystem nicht so ausgereift wie in Deutschland. Viele Vietnamesen, insbesondere aus ärmeren Familien, haben nicht die Möglichkeit zur Schule zu gehen, um neben Mathematik auch Sprachen wie Englisch zu lernen.

Mit meiner Unterstützung vor Ort möchte ich einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass die Kinder vor Ort spielerisch die englische Sprache lernen und somit im späteren Leben besser Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben.

Meine Arbeit dient auch lediglich der Unterstützung im Unterricht. Die Kinder werden von ausgebildeten Lehrern unterrichtet. Meine Aufgabe wird darin bestehen, das erlernte in spielerischer Weise zu vertiefen. Zudem sollten die Kinder erkennen, wie wichtig es ist eine andere Sprache zu erlernen.

Da es sich der Projektpartner nicht leisten kann für alle Kosten (insbesondere die Flugkosten), die mit meinem Aufenthalt in Vietnam zusammenhängen zu übernehmen, muss ich dieses eigenständig finanzieren. Vor Ort arbeite ich selbstverständlich ehrenamtlich, sprich ohne Bezahlung.

Finanzierung

Um mir die Mitarbeit in diesem sozialen Projekt zu ermöglichen, arbeite ich seit drei Monaten als Pflegeaushilfskraft im Wöllner-Stift in Hoffnungsthal, jobbe in einer Rechtanwaltskanzlei und arbeite auf dem Kölner Weihnachtsmarkt. Trotzdem benötige ich weitere finanzielle Mittel, um mir den Aufenthalt und mein Engagement leisten zu können.

Deshalb bitte ich Sie, um eine Spende zur Unterstützung meines sozialen Engagements. Danke!

Für alle Zahlungen mit dem Spendenbutton erhebt PayPal eine Gebühr von 1,9% von der Spendenhöhe plus weitere 0,35 Euro.

Spendenquittung
Auf Wunsch stellt Ihnen die Organisation AMAIDI ab einem Betrag von 200 Euro eine Spendenquittung aus. Mehr zum Themen Spenden finden Sie in den FAQ. Wenn Sie generell die Arbeit von AMAIDI unterstützen möchten, so finden Sie im Bereich AMAIDI unterstützen vielfältige Möglichkeiten. Sie können dort sogar SPENDEN OHNE GELD auszugeben.

Ein großes Dankeschön an meine Unterstützer,

Ein großes Dankeschön an meine Unterstützer, die mein soziales Engagement in Vietnam erst ermöglichten

Mein besonderer Dank gilt: Meinen Eltern Cornelia und Johannes, Familie Röttgerkamp, Familie Ingwer, Maria Rath-Mainka, Heiner Renneberg, Herr Ziegler und Herr Maßberg!

Die letzten Vorbereitung

  • der Reisepass ist da
  • das Visum beantragt
  • der Flug gebucht
  • der riesen Back-pack gekauft
  • alle notwendigen Impfungen aufgefrischt
Vorheriger Beitrag
Kündigen ohne Plan B: Warum wir die Angst davor ablegen sollten
Nächster Beitrag
Erster Europäischer Pro Bono Summit (#EPBS16) in Paris

Ähnliche Beiträge

Kommentare

Menü