Der Pro Bono Day (auch Pro Bono Marathon genannt) bringt für die Dauer von 12-48 Stunden gemeinnützige Projekte mit Fachkräften aus der Wirtschaft zusammen, die ihnen kostenfrei (pro bono) ihr Fachwissen zur Verfügung stellen –und es auch gleich praktisch umsetzen. So erhalten gemeinnützige Organisationen mit geringem oder keinem Budget einen kostenfreien Zugang zu qualitativ hochwertigen Produkten und Dienstleistungen.

Was ist der Pro Bono Day?

Je nach Thematik läuft ein Pro Bono Day 12, 24 oder 48 Stunden. Das Ergebnis ist immer ein konkretes Produkt, das nach Beendigung des Pro Bono Days sofort einsetzbar ist und die gemeinnützige Organisation in ihrer Zielerreichung stärkt.

Was macht den Pro Bono Day einzigartig?

Gemeinnützige Organisationen benötigen genau wie Unternehmen Fachkräfte in Bereichen wie Kommunikation, Strategie, Finanzen, Personal oder IT. Häufig können soziale Initiativen diese Ressourcen nicht finanzieren und bleiben so hinter ihrem Wirkungspotenzial zurück.

Der Pro Bono Day ermöglicht gemeinnützigen Organisationen, ihren Bedarf an Fachkräften durch die passgenaue Vermittlung von Dienstleistungsspenden aus der Wirtschaft zu decken. Gleichzeitig suchen immer mehr Menschen und Unternehmen nach einer Möglichkeit, ihre Kompetenzen sinnstiftend und wirkungsvoll für unsere Gesellschaft einzusetzen. Der Pro Bono Day verknüpft beide Bedarfe in einem innovativen und ergebnisorientierten Engagement Format.

Welche Themenbereiche sind möglich?

  • IT-Unterstützung (Datenbanken, Apps, Website, Software-Beratung…)
    Siehe auch Hackathons
  • Organisations- Bedarfsanalyse (Problemanalyse, Entwicklung von Lösungswegen mit Arbeitsplan …)
  • Kommunikation (Logodesign, Namensfindung, Broschüre …)
  • Strategie (Vision & Mission, Geschäftsmodell …)
  • Personal (Recruiting, Personalbindung …)

Welchen Mehrwert für Unternehmen & Mitarbeiter bietet der Pro Bono Day?

Der Pro Bono Day bietet Unternehmen die Möglichkeit, gesellschaftliche Verantwortung mit der persönlichen Entwicklung ihrer Mitarbeiter zu verbinden. Die Arbeit mit sozialen Organisationen und deren spezifischen Herausforderungen ermöglicht Mitarbeitern einen Perspektivenwechsel und eröffnet neue Lernfelder. Insbesondere in den Bereichen Kommunikationskompetenzen, Teamfähigkeit, Empathie und der Fähigkeit sich flexibel auf verschiedene Kundenprobleme einzustellen. Darüber hinaus ist es eine motivierende und lohnende Erfahrung, gemeinnützigen Organisationen konkret mit den eigenen Kompetenzen weiterhelfen zu können.

Ähnliche Programme

Menü